Bewilligungen für das Fällen von Bäumen sollen offenbar schon vorliegen. Das war wohl bei der MA42 zu erfahren; und dabei handelt es sich wohl nicht nur um die paar Sträucher, die entlang der Mauer
wachsen.

Schlimmer ist, es dürfte sich dem Vernehmen nach auch nicht um jene Bäume handeln, die gefällt werden müßten um den Bohrmaschinen Platz zu machen. Sondern vielmehr um solche, die Mitten auf dem Platz stehen! Da will sich die Baufirma wohl schon häuslich einrichten und einen Container hinstellen.?!👿

Ungereimtheiten bei den Bewilligungen?
Die Bäume, die den Bohrmaschinen Platz machen müssten, sollen angeblich und laut Bewilligungen der MA 42 nur 40 cm Umfang haben. Das ist interessant und macht stutzig.
Die Bäume am Augartenspitz haben einen Meter über dem Boden (hier muss für die Berechnung der vorgeschriebenen Ersatzpflanzungen gemessen werden) doch deutlich über 40 cm Umfang.

Gibt es da einen Zusammenhang mit der im Baumschutzgesetz festgelegten Marke von eben 40 cm, nämlich dafür, was als Baum zu gelten hat?