Der Augarten wird im Wiener Arten- und Lebensraumschutzprogramm „Netzwerk Natur“ neben Prater und Freudenau, zu den bedeutenden Naturräumen des Bezirks gezählt.
Als eines der Ziele von „Netzwerk Natur“ wird die Einbringung von Sonderstrukturen zur Verbesserung der Lebensraumverhältnisse für prioritäre Arten genannt (Kleingewässer, Trockensäume), ehe das nicht geschehen ist, sollte es eigentlich keine Baugenehmigung für das Sängerknabenprojekt geben.

Schutz für Tiere und Pflanzen
Für priortär bedeutende, streng geschützte Pflanzen- und Tierarten muss gemäß §15 Wiener Naturschutzgesetz ein Artenschutzprogramm erstellt werden. Es gehört zu den Hauptaufgaben des „Netzwerk Natur“ diese Artenschutzprogramme zum dauerhaften Schutz von priortär bedeutenden Tier- und Pflanzenarten zu erstellen und geeignete Lösungen für eine Erhaltung dieser sensibelsten und gefährdetsten Arten Wiens zu entwickeln.

Gefährdete Arten im Augarten
Für den Augarten sind folgende prioritär bedeutende und streng geschützte Pflanzen aufgelistet:

  • Pflanzen: Nickender Milchstern, Pyramiden Milchstern, Frühlings- Brand- Knabenkraut, Schneeglöckchen
  • Fledermäuse: *Großer Abendsegler
  • Vögel: *Dohle, Mittelspecht,
  • Kriechtiere und Lurche: Zauneidechse, *Knoblauchkröte, *Laubfrosch, *Wechselkröte
  • Käfer: *Eremitischer Juchtenkäfer
  • Schmetterlinge: *Großer Feuerfalter, *Segelfalter, *Weißer Waldportier
  • Heu- und Fangschrecken: *Kleine Beißschrecke, Langflügelige Schwertschrecke, Graue Beißschrecke, Italienische Schönschrecke, Blauflügelige Ödlandschrecke, Weißrandiger Grashüpfer, *Feldgrille, Gottesanbeterin
  • Schnecken: *Wiener Schnirkelschnecke
  • Potentielle Vorkommen prioritär bedeutender u. streng geschützter Tierarten: Blutspecht

Den mit * gekennzeichneten Arten wird durch die Naturschützer eine besondere Relevanz für die Erarbeitung naturschutzfachlicher Ziele für den Augarten zugewiesen.

Fragen, die sich stellen:
Werden die Ziele des Wiener Arten- und Lebensraumschutzprogramms „Netzwerk Natur“ durch das geplante Sängerknaben-Bauprojekt desavouiert?

Gibt es eine Genehmigung der MA-22, Naturschutz?
Welche Auflagen gibt es, um die Lebensräume der gelisteten streng geschützten Arten nicht zu gefährden bzw. zu vernichten?
Warum ist der Dachs nicht genannt?
Gerda Medek