„Kunst ist Leben. Bäume sind Leben. Man kann das eine nicht gegen das andere austauschen.“
Erhard Busek

Busek und Raja

Erhard Busek und Raja Schwahn-Reichmann vor der Kastanienallee am Augartenspitz - ein paar der Kastanienbäume sollen der Konzerthalle weichen!

Die BI Freundinnen und Freunde des Augartens hat uns gestern mit einer Spitzenmeldung erfreut: Dr. Erhard Busek (ÖVP), Vorsitzender des Instituts für den Donauraum und Mitteleuropa,  hat die Baumpatenschaft für einen Kastanienbaum übernommen.

Phantasie sei gefragt

Auf dem Weg zum Europäischen Forum Alpbach macht Erhard Busek im Augartenspitz Station und hinterläßt auch ein wunderbares Zitat zur Problematik Wiener Sängerknaben versus öffentlicher Grünraum Augartenspitz (siehe oben). Weiters zeigt sich Busek in einem Interview mit Radio Orange überzeugt, „daß es eine andere Phantasie geben kann, um das Problem zu lösen.“

Buseks Wort in Häupls Ohr, wir wünschen unserem Bürgermeister viele Phantasien!

Und Busek kündigt auch Unterstützung für die engagierten BürgerInnen an, falls sie im Falle eines Baubeginns wieder den Spitz besetzen. Auf die Frage, ob er hier sein wird, wenn die BürgerInnen wieder von der Wega geräumt werden, meint er:

„Das kommt darauf an, ich bin einer, der sehr mobil quer durch Europa unterwegs ist. Wenn ich da bin, gerne.“

Wir fragen uns nun, wie die ÖVP den Vorstoß ihres Parteikollegen und früheren Vizekanzler und Wissenschaftsminister sehen, der immerhin in den 1980er Jahren für den größten und seit damals unerreichten Wahlerfolg in der Geschichte der ÖVP Wien sorgte. – Vielleicht weiß Busek nach wie vor, wie es geht…

Weitere Fotos von der Übernahme der Baumpatenschaft von Dr. Erhard Busek hier im Webalbum.