Ab sofort gibts Badespaß im Pool, das Kinderhaus steht wieder, Sand zum Spielen und Sonnenbaden ist angesagt.
Der Augartenspitz eignet sich auch gut zum Arbeiten, ist ideal für Arbeitssitzungen, Laptop, Picknick, was auch immer mitnehmen – und in den
Augarten gehen!
Arbeitet im Augartenspitz. Macht Eure Treffen im Augartenspitz. Trefft Eure FreundInnen im Augartenspitz.
Feiert mit am Augartenspitz. Macht Eure eigenen Feste im Augartenspitz. Wir feiern alle gerne mit!

Und für „BerufsdemonstrantInnen mit Tagesfreizeit“ gibt es auch das Angebot, ihre Tätigkeit in die Nacht auszudehnen. Für Verköstigung ist gesorgt, Quartier ist in geringem Ausmaß vorhanden, daher eher mitzubringen. – Bei Gefahr in Verzug (WEGA) ist das Quartier abzubauen und wird als persönliches Service der Wega mithinausgetragen. An dem Berufsbild wird vor Ort gearbeitet, geplant ist ua Anmeldung als Gewerbe, Mitgliedschaft bei Gewerkschaft (welche?), AK und es sollte auch tariflohnverhandelt werden. 

Die Bohrer und Bagger kommen wieder, keine Frage. Oder doch nicht? – Es gilt zu verhindern, daß im öffentlichen Grünraum eine private Konzerthalle gebaut werden soll.

Der beste Schutz für den Augartenspitz sind viele Menschen im Augartenspitz: Also rauf auf die Barockaden!

Das Josefinische Erlustigungskomitee ruft das Volk. Das Volk möge dem Rufe Folge leisten!

ps: Morgen Mittwoch, 10.30, Pressekonferenz im Augartenspitz vom Josefinischen Erlustigungskomitee und von den FreundInnen des Augartens. – Die Unterstützerinnen der BürgerInneninitiativen sind herzlich eingeladen, an der PK teilzunehmen!