Montag, 7. September 2009, Tag 66 der FESTsetzung neu, ein Video von wientv.org zeigt „Detektive“ bei der „Dokumentation“ am Augartenspitz. Dank an Wolfgang Weber für den Bericht.

Diese „Spitzel“ nennen nicht ihren Namen, ihre Firma, ihren Auftraggeber. Es ist wieder ein kleines Detail von der „Wir-san-wir“-Fraktion der Sängerknaben, Baufanatikern und Fondsmanager – wir spionieren Euch aus, sagen aber nicht, wer Euch hier filmt und fotografiert! Reiht sich nahtlos ein zu den Bauarbeiten ohne Genehmigung.

Aus dem Video, ein Augartenschützer erzählt:

Wie ich mich daher gesetzt habe, ist der eine gekommen und hat gemeint, er möchte mich darauf hinweisen, daß das Privatgrund wäre.
Ich – wieso, stimmt nicht, ist mir nicht bekannt. Wer sagt denn das?
Unser Auftraggeber.
Wer ist denn das?
Das darf ich Ihnen nicht sagen. … Wahrscheinlich vom Besitzer.
Aber das sind wir ja alle. – Also ICH hab ihm keinen Auftrag gegeben.

Schaut Euch das an!

3902064772_109521f008_mDie Fotodokumentation des Tages von Martin Juen, beginnt noch in der Nacht, wir diskutierten rund um den Bauzaun. Der Tag ging aber über in ein nettes Frühstück und eine lustvolle FESTsetzung, wie es sein soll. Abends, die letzten Fotos, da wird ein besonderes Zelt aufgebaut. Aber dazu später mehr.

Klickt auf die Diashow, schaut Euch das an …