Der Bescheid des Bundesdenkmalamts beschäftigt schon länger die Volksanwaltschaft. Das Bundesdenkmalamt hat gesetzwidrig das Okay zur Verbauung des Augartenspitzes gegeben, der Teil des geschützten Gartendenkmals Augarten ist. Eine Konzerthalle für den privaten Verein der Wiener Sängerknaben, finanziert durch den Investor Peter Pühringer, versiegelt für immer wertvollen Naturraum und zerstört das barocke Ensemble. Am kommenden Samstag treffen die Vertreterinnen der BürgerInneninitiative „Freunde des Augartens“ Mag.a Eva Hottenroth und Dr. Monika Rösler-Schmidt auf VertreterInnen des Bundesdenkmalamts. Für die Volksanwaltschaft wird Volksanwältin Dr. Terezija Stoisits in der Sendung sprechen.

Couragierte BürgerInnen bekämpfen gemeinsam mit (inter)nationaler Prominenz weiterhin Willkür-Akte am Augartenspitz!
Pressekonferenz morgen Freitag, 22.1.2010, 14 Uhr, am Augartenspitz

So werden morgen weitere Prominente von den AugartenschützerInnen bekanntgegeben, die die Petition gegen jegliche weitere Verbauung unterschrieben haben.

Ein weiteres Thema ist die Anzeige von Mary Vassilakou, Vorsitzende des Grünen Klubs im Rathaus und Stellv. Bundessprecherin der Grünen bei der Staatsanwaltschaft schon im Herbst des Vorjahres. Die eingebrachte Anzeige richtet sich gegen
– das Securityunternehmen AUSEC wegen Nötigung (d.h. sie haben die BesetzerInnen unter Anwendung/Drohung von Gewalt gezwungen zu gehen),
– Nettig wegen Anstiftung zur Nötigung (weil er AUSEC ohne Rechtsgrundlage beauftragt hat zu räumen),
– die Polizei wegen Amtsmissbrauch (= tatenloses Zuschauen bei Nötigung und Körperverletzung, Verweigerung von Anzeigenentgegennahme).

Ein Kurzbericht von der Pressekonferenz und Interviews von weiteren Promis wird es auch in der Zib 2 am Freitag Abend geben.