You are currently browsing the tag archive for the ‘Kino wie noch nie’ tag.

Am 23. August 2009, 23.45 Uhr Ortszeit, wandert der illegale Bauzaun auf die Seite, Hollerpflückerinnen eilen den Hollerbüschen zu, Tische, Bänke, Tischtücher und Kerzen sind im Nu im Augartenspitz, die Musik spielt…
Was ist zuvor passiert?

Advertisements

„Gran Torino“ von Clint Eastwood ist als letzter Film zu sehen! und es ist auch die letzte Chance – hoffentlich nur für dieses Jahr – das Slowfood am Augartenspitz zu genießen.

Die BürgerInneninitiativen laden herzlich ein, den schönen Abend gemeinsam und festlich zu begehen! Die Festsetzung des Augartenspitzes wird damit kein Ende haben, WIDERSTAND WIE NOCH NIE geht weiter!

Zum festlichen Abend

12. auf 13. Juli, So auf Mo.
Endlich wieder warm, ein Treffen ist im Augartenspitz angesagt. Wo ist Superbertram? Oh, er hat einen neuen Platz bekommen, er schaut nun hinunter auf uns. 😉

Wir stellen ein paar Tische zusammen, das Frühstück – „permanent breakfast“ – ist noch zu planen, sowie die Pressekonferenz am Dienstag.
Die Einladungen zum Frühstück sind draußen, im Facebook sind sie mehrmals gepostet. Auf der Anmeldungsliste sind schon ziemlich viele Leute! Paßt. Was brauchen wir noch?

Pressekonferenz am Dienstag, 10.30
Zuvor sind Raja und Monika beim Bezirksvorsteher Kubik. Bis jetzt waren immer nur und maximal Telefonate mit dem Bezirksvorsteher möglich – aber kaum ist die Sache in den Medien, wird es auch für den BV interessant.
Nur zu, ein BV für den 2. Bezirk hat sich auch um den Augartenspitz zu kümmern, besonders wenn die AnrainerInnen geschlossen gegen den Bau der Konzerthalle sind.

Weiterlesen …

11. auf 12. Juli, Sa auf So.
Wahnsinn, eine Woche ist nun vorbei. 😯 Eine sehr kurze, eine sehr lustvolle und eine sehr ereignisreiche Woche.
Der Aufbau des Widerstandscamps, die netten Abende und Frühstücke darin und dann der Hammer, der Einsatz der Wega, die für Terrorismusbekämpfung und Geiselbefreiung ausgebildet sind, um den grünen Augartenspitz zu „befreien“.
Es wird nun nicht mehr geredet in der Republik Österreich … Und keine Rede mehr von Pressefreiheit, auch die Presse wird von der Wega-Truppe hinausverfrachtet.

Bericht von der Nacht 7 weiterlesen …

Augartenspitz Permanent Classic Breakfast

Am Montag, 7 Uhr, sollen die Bohrungen im Augartenspitz weitergehen. Der Lärm bewege sich, so der geologische Sachverständige, im Bereich eines klassischen Konzertes. Wir möchten dem nun nachgehen und hören klassische Musik bei einem Frühstück: Kommenden Montag, 13. Juli 2009, ab 6.00
Festliche bzw. Bussiness-Kleidung (weil Montag :-)) erwünscht.
Mitzubringen sind Frühstückskorb mit Inhalt.
Geben wird es festliche Tafeln, Kaffee, Tee, Apfelstrudel…
Wir würden uns über Lifemusik freuen!
Um Anmeldung wird gebeten:
http://www.doodle.com/hyuwpv4t2b5ukq2b

Wir lassen uns den öffentlichen Raum nicht wegnehmen!

Was ist ein Permanent Breakfast, die Regeln und Temine:
http://www.ritesinstitute.org/permbreak_blog/?lang=de

10. auf 11. Juli, Fr auf Sa.
Wieder eine kühle Nacht. Nichtsdestotrotz war das Kino bummvoll, es gibt viele Stummfilmfans! Oder war es die Lifemusik? Jeder Ton war genau platziert, sehr stimmungsvoll!!
Noch kurz die Werbung für heute Samstag – OSKAR WERNER – und nicht irgendein Oskar-Werner-Film, es ist JULES ET JIM im Kino wie noch nie.

Superbertrams rechtes Auge ist defekt – gibt es eigentlich einen Schneemanndoktor? Blöde Frage… Übernächtig Uschi?

In der Früh Ruhe am Spitz
Weiterlesen des Berichts …

Statement des Aktionsradius Wien zu den Vorgängen am Augartenspitz, Wien am 10.7.2009

Seit gut einer Woche markiert ein Bauzaun das idyllische Gelände des Filmarchiv-Sommerkinos.
Vorgestern früh wurde der Augartenspitz für Probebohrungen geräumt – mit mächtigem Polizeieinsatz (http://wien.orf.at/stories/373616/).
Aufgewertet durch den neuen U-Bahnanschluss ist das Stück wilde Grün am Augartenspitz für private Investoren interessant geworden.
Gegen den Widerstand von Bevölkerung und Anrainerinitiativen soll hier ein Konzerthallenkomplex für die Wiener Sängerknaben – finanziert durch den Hedgefondsmanager Peter Pühringer – errichtet werden.
In einem (wie sich nun herausstellt, überhaupt nicht ernst gemeinten) Bürgerbeteiligungs- und Leitbildverfahren durften in den letzten Jahren die Anrainerinnen und Anrainer zur Zukunft des Augartens Stellung nehmen, allerdings zu einem Zeitpunkt, als die Politik bereits alles Wesentliche beschlossen hatte. Durch ein Köpfezusammenstecken der politisch Verantwortlichen in Bund und Stadt war es also längst beschlossene Sache, dem so genannten „Sängerknabenmäzen“ ein Stück Augarten zu schenken.
Den Rest des Beitrags lesen »

Die Baufirma Hazet hat den Spitz geräumt, Raja Schwahn-Reichmanns Kunstwerke sind dank Ernst Kieninger nun Teil des ‚Kino wie noch nie‚ geworden und verblieben im Augartenspitz.

Was schmerzt, es sind auch Teile der der Sandkiste mitgenommen worden. Die Kinder vermissen diese. Nachmittags, bei der Kundgebung, hat der dafür abgestellte Polizist und Inspektionskommandant der Leopoldsgasse zugesagt, dem nachzugehen.
Er hat heute früh angerufen und mitgeteilt, dass die Baufirma morgen anschlagen wird, wo die Sachen sind. Das heißt, wir werden ganze 2 Tage nach der Räumung erfahren, wo unsere Sachen, wo unser Eigentum ist.

Es fehlen Teile der Sandkiste, Polster, Stoffe, ganze Zelte, …

Weiterlesen …

WaldOhrEule

WaldOhrEule

6. auf 7. Juli 2009, Mo auf Di.
Eine sehr ruhige Nacht.
Bis auf die Waldohreule, sie schreit und schreit und ist Thema bei den Gesprächen im besetzten Augartenspitz. Sehr ruhig auch, weil der Regen das ‚Kino wie noch nie‘ ins Metro-Kino vertrieben hat, große Lacken standen entlang des Wegs zum Naturkinosaal, die BesucherInnen wären nicht trockenen Fußes dort eingetroffen.

Für die Besetzung spielt Regen keine Rolle, es gibt genug Dach für alle! Aber es war dann wieder ein schöner warmer Sommerabend, der Regen hörte ja schon gegen 20 Uhr auf.

Wann kommen die Baumaschinen?
Die immer wieder gestellte Frage ist, wann kommen die Baumaschinen, wann kommen die Baumsägen? … Wir wissen es nicht. Aber es ist offensichtlich ein Erfolg, dass sie entgegen der Bauplanung noch nicht da sind.

Es kann heute sein, morgen früh oder nächste Woche am Freitag, zB. mittags.
Weiterlesen des Berichts zur zweiten Besetzungsnacht …

Liebe Freundinnen und Freunde des Augartens,
und insbesondere des Augartenspitzerls!

Security zieht ab

Security zieht ab

Heute war noch einmal zu hören, dass ein Bauzaun aufgestellt werden soll. Heute wohl nicht mehr, aber offenbar morgen Dienstag 7.7.
Das müssen wir unbedingt vermeiden!

Daher brauchen wir, und zwar schon in aller Früh (es gibt Menschen die Zelte aufgeschlagen haben, aber um 6:30 bis 10:30 ist die Gefahr wohl am größten):

  • Viele Menschen, die mit ihren Kindern die schönen neuen Spielmöglichkeiten nutzen
  • Viele Menschen, die das schöne Wetter für Picknicks auf der Wiese, den Pölstern und Bierbankerln nutzen
  • Viele Menschen, die auch gelegentlich nicht ganz schönes Wetter für Picknicks unterm Zelt, spielen in der überdachten Sandkiste und dem neuen Spielhäuschen nutzen
  • Und zwar den ganzen Tag!
  • Abends darf man sich dann mit Slow-Food stärken und einen Film von kinowienochnie ansehen…

Es grüßt das Josefinische Erlustigungskomitee

Rettet den Augartenspitz

Hier wird dokumentiert, wie wir BewohnerInnen der Leopoldstadt uns gegen die Zerstörung und Vermarktung unseres öffentlichen Raumes wehren!

Newsletter

Ja, ich will per Email mit Tageszusammenfassungen versorgt werden.
Dezember 2017
M D M D F S S
« Mai    
 123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Die Bürger-Initiative

Fotoalbum der Barockade

... wird laufend erweitert ...