You are currently browsing the tag archive for the ‘Probebohrungen’ tag.

K800_IMG_3770

Heute um 7 Uhr früh begannen zwei Arbeiter das Bohrgestänge und die leeren Kisten auf einen Klein-LKW zu laden. Anschließend wurde auch das Bohrgerät abmontiert und um 8 Uhr 08 fuhr der LKW aus dem Augartenspitz. Die Arbeiter waren positiv gestimmt und hoffen auch aus einem weiteren Grund nicht wieder zu kommen:
Ihnen ist ein Auftrag von 3.000 Euro entgangen, den sie für diesen Auftrag abgelehnt haben … Das Mobilklo und ein Wachmann halten weiter die Stellung am Augartenspitz.

wie gestern bereits berichtet wurde …

Die Magistratsabteilung 45, zuständig für den Gewässerschutz in Wien, hat heute mittag die Fortsetzung der Probe-Bohrungen untersagt. Ein toller vorläufiger Erfolg der unermüdlichen Arbeiten der Bürgerinitiativen.

Die Wiener Sängerknaben haben erst Ende Juni um die Genehmigung angesucht und ohne Vorliegen eines behördlichen Bescheids mit den Bohrungen begonnen – und im Vorfeld mit Hilfe der WEGA friedliebende Menschen der Bürgerinitiative aus dem Weg geräumt.

Weiterlesen dieser erfreulichen Kurzinfo …

Augartenspitz Permanent Classic Breakfast

Am Montag, 7 Uhr, sollen die Bohrungen im Augartenspitz weitergehen. Der Lärm bewege sich, so der geologische Sachverständige, im Bereich eines klassischen Konzertes. Wir möchten dem nun nachgehen und hören klassische Musik bei einem Frühstück: Kommenden Montag, 13. Juli 2009, ab 6.00
Festliche bzw. Bussiness-Kleidung (weil Montag :-)) erwünscht.
Mitzubringen sind Frühstückskorb mit Inhalt.
Geben wird es festliche Tafeln, Kaffee, Tee, Apfelstrudel…
Wir würden uns über Lifemusik freuen!
Um Anmeldung wird gebeten:
http://www.doodle.com/hyuwpv4t2b5ukq2b

Wir lassen uns den öffentlichen Raum nicht wegnehmen!

Was ist ein Permanent Breakfast, die Regeln und Temine:
http://www.ritesinstitute.org/permbreak_blog/?lang=de

10. auf 11. Juli, Fr auf Sa.
Wieder eine kühle Nacht. Nichtsdestotrotz war das Kino bummvoll, es gibt viele Stummfilmfans! Oder war es die Lifemusik? Jeder Ton war genau platziert, sehr stimmungsvoll!!
Noch kurz die Werbung für heute Samstag – OSKAR WERNER – und nicht irgendein Oskar-Werner-Film, es ist JULES ET JIM im Kino wie noch nie.

Superbertrams rechtes Auge ist defekt – gibt es eigentlich einen Schneemanndoktor? Blöde Frage… Übernächtig Uschi?

In der Früh Ruhe am Spitz
Weiterlesen des Berichts …

Statement des Aktionsradius Wien zu den Vorgängen am Augartenspitz, Wien am 10.7.2009

Seit gut einer Woche markiert ein Bauzaun das idyllische Gelände des Filmarchiv-Sommerkinos.
Vorgestern früh wurde der Augartenspitz für Probebohrungen geräumt – mit mächtigem Polizeieinsatz (http://wien.orf.at/stories/373616/).
Aufgewertet durch den neuen U-Bahnanschluss ist das Stück wilde Grün am Augartenspitz für private Investoren interessant geworden.
Gegen den Widerstand von Bevölkerung und Anrainerinitiativen soll hier ein Konzerthallenkomplex für die Wiener Sängerknaben – finanziert durch den Hedgefondsmanager Peter Pühringer – errichtet werden.
In einem (wie sich nun herausstellt, überhaupt nicht ernst gemeinten) Bürgerbeteiligungs- und Leitbildverfahren durften in den letzten Jahren die Anrainerinnen und Anrainer zur Zukunft des Augartens Stellung nehmen, allerdings zu einem Zeitpunkt, als die Politik bereits alles Wesentliche beschlossen hatte. Durch ein Köpfezusammenstecken der politisch Verantwortlichen in Bund und Stadt war es also längst beschlossene Sache, dem so genannten „Sängerknabenmäzen“ ein Stück Augarten zu schenken.
Den Rest des Beitrags lesen »

Liebe Freundinnen und Freunde des Augartens,

die ersten Baumaschinen sollen in den Augartenspitz kommen. Die AnrainerInnen und die BürgerInneninitiativen (BI) befürchten wohl zurecht, dass es vorbei ist mit dem grünen Augartenspitz für alle, wenn die Maschinen und Baufirmen erst einmal drinnen sind.

Die Bauvorbereitung für die Konzerthalle der Sängerknaben soll Dienstag mit Probebohrungen beginnen, davor – mutmaßlich Montag – muss der Spitz geräumt und gerodet werden (siehe dazu die Seite der Bürgerinitiative und der Freunde des Augartens).

Klick zum Album

Klick zum Album

Besetzung des Augartenspitz und Zeltstadt
Daher sind ALLE aufgerufen zu verhindern, dass keine Baumsäge, keine Baumschere, kein 14-Tonner aufs Gelände kommt.
Denn, wer KEINE Verbauung des Spitzes will, die und der benötigt auch keine geologischen Gutachten, egal ob diese sich jetzt mit Fliegerbomben, Grundwasser oder Zusammensetzung des Bodens beschäftigen. Büsche brauchen deshalb nicht gerodet werden und auch keine Bäume gefällt werden!!!

worum es geht …

Rettet den Augartenspitz

Hier wird dokumentiert, wie wir BewohnerInnen der Leopoldstadt uns gegen die Zerstörung und Vermarktung unseres öffentlichen Raumes wehren!

Newsletter

Ja, ich will per Email mit Tageszusammenfassungen versorgt werden.
Mai 2017
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Die Bürger-Initiative

Fotoalbum der Barockade

... wird laufend erweitert ...