You are currently browsing the tag archive for the ‘Raja Schwahn-Reichmann’ tag.

Nun sind alle 5 Beklagten bekannt. Neben Mag.a Raja Schwahn-Reichmann sind auf Unterlassung geklagt Dr. Monika Roesler-Schmidt, Mag.a Eva Hottenroth, Adi Hasch und Peter Horn.
Die Klagsinhalte dürften bis auf die Schmähungen an Mag.a Raja Schwahn-Reichmann die selben sein, es sind aber noch nicht alle Klagen zugestellt worden, somit können wir sie noch nicht zum Vergleichen einsehen.

Die Beklagten vertreten BürgerInneninitiativen und die Grünen Leopoldstadt

IMG_4635Das von Raja Schwahn-Reichmann am 20. September ausgerufene „Nähstübchen“ führte beim Augartenschützer Oliver fast zu einer Obsession.
Nach dem erstmaligen Kontakt mit einer Nähmaschine entwarf er ein Spitzenkleid und setzte sich dann über 30 Stunden an die Nähmaschine. Um Lichte in der Nacht zu haben, entwarf er eine Konstruktion, die ihm Licht und zugleich keinen Schatten bot. Obwohl die Maschine elektrisch, für die Arbeiten an der Spitze drehte Oliver händisch den Motorantrieb, um die Nadel punktgenau jeweils setzen zu können.
Kleine Rückschläge…

Klagsschrift S 1Klagende Partei: Verein Wiener Sängerknaben
Obere Augartenstraße 1c
Beklagte: Raja Schwahn-Reichmann
Wegen: Unterlassung (€ 6.000,00)

Auf Seite 2 wird als Beweis der Mietvertrag vom 10.12.2007 angeführt, der leider nur teilweise vorhanden ist. Er schließt mit S. 18, S. 5-17 fehlen.
Ein paar Schmankerl aus der Klagsschrift

86. Tag der FESTsetzung. It’s Musical time. – Ein Danke an Manfred Loydolt und Ulrike Scheithauer und Werner Mixan (am Klavier) zu dem unvergeßlichen Abend bei „Anatevka“ – The Fiddler On The Roof – eine Benefizvorstellung für die BürgerInneninitiativen am Augartenspitz. Umrahmt von einer großartigen Kulisse dank der barocken Kunstwerke von Raja Schwahn-Reichmann. Kulinarisch verwöhnt von Thierry, unterstützt von unzähligen weiteren Augartenspitz-AktivistInnen, die schon zuvor, den ganzen Nachmittag rund und im Augarten in barocker Kleidung für Aufsehen gesorgt und erlustigend für den Augartenspitz geworben und dabei grandiose Zustimmung aller Leute erhalten haben.
Fotos werden nachgereicht!
Weitere News

Am Sonntag wird das Mähstübchen zum Nähstübchen! Das Josefinische Erlustigungskomitee ruft das Volke zum Nähen:

„Man versucht uns am Zeug zu flicken (angeblich bedrohen wir schon Knaben!) – danke, wir flicken selber! Bringt Reparatürbedürftiges und gute Laune und kommt zum Augartenspitz! Unter fachkundiger Anleitung von Restauratorin Raja Schwahn-Reichmann kann repariert werden.“

Termin: Sonntag, 20. September, ab 15:00
Ort: Augartenspitz
Information: Raja Schwahn-Reichmann 0676 4953133

Alexandra Bader von www.ceiberweiber.at besuchte gestern spontan den Augartenspitz und schrieb einen Bericht vom vergnüglichen Besuch im Augarten,

„war nachher ganz erlustigt (und denke mir jetzt, bei so viel kreativität am augarten müsst doch mal ein buch her :-)“

Tanzfest und Nähstübchen geplant, Einladung auch an Sängerknaben

IMG_4503

Mag.a Raja Schwahn-Reichmann wurde in Italien mit dem „Premio Mantegna“ für ihre künstlerische Arbeit ausgezeichnet

Das Josefinische Erlustigungskomitee widersteht vehement Versuchen und Gerüchten des Vorstands der Wiener Sängerknaben, die Stimmung gegen die lustig-listige Festsetzung durch die Bürgerinitiativen am Augartenspitz zu drehen. So wurde die für jeden einsehbare künstlerische Inszenierung im Eingangsbereich als Gerümpel bezeichnet, das den Eingangsbereich verbarrikadiere. Dieses „Gerümpel“ wurde zuletzt diesen Sommer in Italien mit dem „Premio Mantegna“ ausgezeichnet.

Die BürgerInneninitiativen setzen sich seit Jahren für eine Öffnung des Augartenspitzes ein!

3911249656_11eb50d4c2Nach der tagelangen „Dokumentation“ der provokanten „Spitzeln“ vom Augartenspitz – wir haben berichtet – wird nun das Ergebnis deren „Arbeit“ ausgewertet. – Räumungs- und Unterlassungsklagen werden von Altknaben Präsidenten der Sängerknaben Walter Nettig eingebracht:
Weiter zur APA-Meldung.

29. August: Mulatság II [mùladschagg] – feuriges ProFest reloaded!
kündigt das Josefinische Erlustigungskomitee auf http://www.erlustigung.org an.

Nach dem großen Erfolg am 13. Juni, wir haben darüber berichtet, zum 2. Mal am Augartenspitzerl: Csárdás zum Angreifen, Mitmachen und Zuschauen! Feurig-pfeffriges aus der Puszta! Lebendmusik von und mit Fekete András und der Gruppe Kislaptáros! Jung (spezielles Kinder-Tanzhaus) und Alt werden in die hohe Kunst des Originals eingeweiht und können sich unter fachkundiger Anleitung an ein Tänzchen wagen!
Trachten aus aller Welt sind willkommen, siebenbürgische Trachten zum Ausborgen und Reinschlüpfen sind vorhanden!
Mulatság II, ein Fest für Dachs und Hase!

Der 26. August 2008 ist der FESTsetzungstag 52 nach Rechnung des Augartenspitz-Blogs und beginnt mit einer Pressekonferenz der BürgerInneninitiativen.
Das Josefinische Erlustigungskomitee ist seit 7. April 2008 ununterbrochen, Tag und Nacht am Spitz vertreten, wie Raja Schwahn-Reichmann bei der Pressekonferenz betont.
Schauspielerin, Baumpatin und Bewohnerin des Augartens Anne Bennent liest Stellungnahmen von „intelligenten Menschen“ zum Augartenspitz und

<b>Robert Menasse findet harte Worte für die Betreiber der Verbauung des Augartenspitzes:</b>

Am 23. August 2009, 23.45 Uhr Ortszeit, wandert der illegale Bauzaun auf die Seite, Hollerpflückerinnen eilen den Hollerbüschen zu, Tische, Bänke, Tischtücher und Kerzen sind im Nu im Augartenspitz, die Musik spielt…
Was ist zuvor passiert?

Rettet den Augartenspitz

Hier wird dokumentiert, wie wir BewohnerInnen der Leopoldstadt uns gegen die Zerstörung und Vermarktung unseres öffentlichen Raumes wehren!

Newsletter

Ja, ich will per Email mit Tageszusammenfassungen versorgt werden.
Mai 2017
M D M D F S S
« Mai    
1234567
891011121314
15161718192021
22232425262728
293031  

Die Bürger-Initiative

Fotoalbum der Barockade

... wird laufend erweitert ...